Kampfmittel-Attrappen

Nachbildungen für die realistische Simulation

Die fachgerechte Beseitigung von Kampfmitteln ist eine äußerst komplexe Aufgabe. Um Überreste vergangener kriegerischer Konflikte sicher zu entsorgen, bedarf es größter Sorgfalt und Erfahrung. Bei der Kampfmittelräumung bzw. -beseitigung muss eine breite Palette von gefährlichen Objekten entfernt werden, darunter Bomben, Granaten und Munition. Zusätzlich gilt es, auch Teile solcher Gegenstände zu entsorgen, die explosive oder chemische Stoffe enthalten, wie beispielsweise „Blindgänger“ – nicht explodierte Bomben, die eine anhaltende Gefahr darstellen.

Mit der Verantwortung für die zivile Kampfmittelbeseitigung sind die örtlichen Ordnungsbehörden betraut, die sich auf die Entfernung von Kampfmitteln aus vergangenen Weltkriegen spezialisiert haben. Die militärische Kampfmittelabwehr hingegen konzentriert sich hauptsächlich auf die Beseitigung von Kampfmitteln aus der Nachkriegszeit sowie von improvisierten Sprengvorrichtungen (IED).

Die kontinuierliche Weiterentwicklung der Entschärfungstechnologie und die Anpassung an neue Bedrohungen erfordern eine regelmäßige Aus- und Weiterbildungen. Dabei ist es besonders wichtig, realistische Entschärfungssituationen mit hochrealistischen Attrappen zu simulieren.

Ihr Ansprechpartner ist für Sie da

Sie haben Fragen, Wünsche oder Anregungen?
ELP Vertrieb
T +49 202 698 94-0F +49 202 698 94-10elp@elp-gmbh.de

    Ich akzeptiere die  Datenschutzbestimmungen.

    Veranstaltungskalender

    Die ELP GmbH nimmt als Aussteller an der Enforce Tac 2024 teil. Diese Fachmesse für Angehörige von Behörden mit Sicherheitsaufgaben und der Streitkräfte findet in Nürnberg statt.

    Wann?
    26. bis 28. Februar 2024

    Wo?

    Stand 7-813
    Messe Nürnberg

    weitere Informationen unter:
    https://www.enforcetac.com

    This site is registered on wpml.org as a development site.